BBB - Der Bundesverband der Träger beruflicher Bildung

Der Bundesverband der Träger beruflicher Bildung e.V.,
kurz "Bildungsverband", wurde am 17. Mai 2002 in Hamburg gegründet.

Die Gründung des Verbandes war die logische Weiterentwicklung einer Kooperation, die in den neunziger Jahren als "Arbeitskreis Überregionale Bildungsträger" begann. In regelmäßigen Treffen waren wichtige und alle Träger berührende Fragen erörtert worden. Von der Gründung des Bundesverbandes versprechen sich die Mitgliedsorganisationen nun eine noch engere Kooperation und eine stärkere Interessenvertretung der Akteure in der beruflichen Bildungsarbeit.

Ein Verzeichnis aller Mitgliedsorganisationen finden Sie unter "Vorstand und Mitglieder"

Die Ziele des Bildungsverbandes

Der Bundesverband der Träger beruflicher Bildung, kurz Bildungsverband, ist ein Zusammenschluss maßgeblicher Anbieter von Bildungsprogrammen in Deutschland. In seinen Mitgliedsunternehmen und -verbänden helfen jährlich Tausende von Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern Menschen mit qualitätsgeprüften Aus- und Weiterbildungen bei der Verbesserung ihrer beruflichen Chancen.

Ziel des Bildungsverbandes ist es, die gemeinsamen Interessen der Träger zu formulieren und ihnen Geltung zu verschaffen. Insbesondere sollen die Bestrebungen der Mitglieder in unternehmens-, bildungs- und sozialpolitischen Angelegenheiten durch Information und Beratung gefördert und koordiniert werden. Darüber hinaus haben Mitglieder des Bildungsverbandes eine gesonderte Zweckgemeinschaft gebildet, die arbeits- und tarifrechtliche Regelungen entwickelt, um diesen Geltung zu verschaffen. Als besonders wichtig erachten die Mitglieder des BBB den Dialog miteinander, auch unabhängig von aktuellen Ereignissen. Es geht daher nicht nur um Krisenmanagement, sondern vorrangig um Gestaltung.

Im Jahr 2008 hat der Bildungsverband gemeinsam mit dem DVV zum zweiten Mal den „Deutschen Weiterbildungstag“ organisiert und durchgeführt, um bundesweit auf die Bedeutung von Weiterbildung aufmerksam zu machen.

"Gestaltung“ der Weiterbildungslandschaft in Deutschland hat nach Auffassung des BBB auch damit zu tun, mehr Qualität durchzusetzen. Der Bildungsverband versteht sich daher auch als ein „Qualitätsverbund“ der beruflichen Weiterbildung und verlangt von den Mitgliedsunternehmen jährlich einen Nachweis über ihr aktuell gelebtes und extern geprüftes Qualitätsmanagementsystem. Er hat hierfür neun Qualitätsgrundsätze festgelegt, zu deren Einhaltung der BBB und seine Mitglieder sich verpflichtet haben.

In 20 Kategorien und 0 Themen

Wenn Sie mehr über den Bildungsverband erfahren möchten, vielleicht auch über einen Beitritt nachdenken, so setzen Sie sich bitte mit der Geschäftsstelle in Verbindung.