Ingo Wolf

Ingo Wolf

Abenteuer - Leben - Lernen

Vita       Ingo Wolf

Be­rufs- und Arbeits­erfah­rungen :

Gegenwärtig    Dozent, freiberuflicher Sozialpädagoge, Erlebnispädagoge,                                                                   Outdoortrainer, Event- und Projektmanager, (www.lupusvision.de)

Gegenwärtig    Koordination & pädagogische Leitung „Erlebnis Chance Abenteuer“ sowie „ELLA-Bildung“  -

bis 2012

Geschäftsführer WOLFERLEBNISWELT  GmbH und
Projektleitung von WOLF ERLEBEN LERNEN, als ein Projekt von Domizil Leuchtturm gGmbH

April 2009 – Dez. 2010

GF und Haupt-Gesellschafter der „WOLFERLEBNISWELT    UG (haftungsbeschränkt)“

2007 – 2010

WOLF ERLEBEN LERNEN e.V. – Projektetage und Wochen für Bildung und Erziehung (Jugendhilfe, Schule, Berufsausbildung, Familienbildung)

Aug.2004 – Dez. 2010

Kleinunternehmer Erlebnispädagogik
Gründung WOLFERLEBNISWELT als Marke

Seminare, Outdoortraining, Erlebnispädagogik

Seit 2002

Aufbau Landesverband
„Netzwerk Erlebnispädagogik Brandenburg-Berlin e.V.“
Im Rahmen dienstlicher Tätigkeiten am SPFW (s.o.) sowie ehrenamtlicher Tätigkeit im Vorstand des Vereins, Vorsitz bis Mai 2012

2002 – Gegenwart

Initiierung und Anbieter Fortbildung, inhaltliche Entwicklung und praktische Durchführung der Zusatzqualifikation „Methoden der Erlebnispädagogik in der Jugendarbeit“ (ZQ EP) für das Land Brandenburg, in Zusammenarbeit mit JBZ Blossin, später im eigenen Unternehmen

Mai 2001 bis November 2003

Bildungsreferent 20 h / Woche -  im Sozialpädagogischen Fortbildungswerk Brandenburg – Fortbildung von Mitarbeitern der Sozialarb./Sozialpäd. Schwerpunkt Jugendarbeit (Erlebnispädagogik, Umgang mit Gewalt, interkulturelle Bildung, außerschulische Bildung, ...)

2000 bis Mai 2001

Betreuungshilfe und soz. Gruppenarbeit : Betreuungshilfe § 30 KJHG bei Leuchtturm-Mitte e.V. Berlin; Soz.Gruppenarbeit § 29 KJHG bei Jugendwerk Aufbau Ost e.V. Berlin 

seit Juli 1999 

freiberuflicher Dozent / Erlebnispädagoge Im Auftrag unterschiedlicher projektorientierter Auftraggeber: Weiterbildungen, Klassenfahrten, Begleitung Erlebnistherapie in Rehaklinik (Sucht und Psychosomatik), int. Jugendaustausch

1999     

staatliche Anerkennung im Jugendamt/Jugendförderung  Bezirksamt-Weißensee, Berlin

1998 - 1999                 

Streetworker Berlin

1995 – 1998  

Fachverkäufer für Outdoorausrüstung, Teilzeitmitarbeiter im Ausrüstungs-Fachgeschäft, “Der Aussteiger”  Berlin

1994 - 1995     

Freizeit- und  Erlebnis-Pädagogik , häu­fige Hono­rar­tätig­keit als Be­treuer und An­leiter von nied­rig­schwell­igen, erleb­nis­pädago­gisch orientierten Fahr­ten für Kinder und Jugend­liche / Berlin 

1994                

Sport­touris­mus , „Wild­wasser-Schlauch­boot­führer / raft-guide“ in Östereich-Tirol, für die Firma „Lem­ming­tours-Augs­burg“, vor­wie­gend Arbeit mit Klein­grup­pen, Organi­sation, Pla­nung und Durch­füh­rung von Sport-Touri­stischen Ver­anstal­tungen

1991 – 1993     

Kanu­touren­betreu­er/ Kanu­lehrer in der Firma Kanu-Con­nec­tion-Berlin sowie Tech­niker für Ski-Ser­vice in dem Ski-Fach­ge­schäft „Der Berg ruft“, wäh­rend dieser Zeit erste und viel­sei­tige Er­fah­rungen in der An­lei­tung ver­schie­denster Grup­pen im Frei­zeit­sport­be­reich 

1990 – 1991     

Arbeit als Dreher in der Firma Schnell­flech­ter Berlin GmbH

1995 - 2011     

Erleb­nis­päd­agogik prak­tisch und institu­tionell ehrenamtliche Mit­arbeit bei „City Bound Berlin e.V.“ - Erleb­nis­päd­agogik in der Stadt (www.cityboundberlin.de),  Ver­ant­wort­licher für die Sicher­heit in der Arbeit mit den unter­schied­lich­sten Medien (z.B. mobile Seilbauten /-aktionen, Kanu, Klettern, ...) ;

Wehr­dienst :

3 Jahre Unteroffizier auf Zeit bei der NVA; Gruppenführer, Hilfs­fahr­lehrer für schwe­re LKW sowie Führen eines Autodrehkran

Ausbildung

1995 - 1998   Studium der Sozialarbeit/Sozialpädagogik :

1988 – 1990   Studium Maschinenbau - Konstruktionstechnik            abgebrochen

1986 – 1988    4 malig Ausbildung zum Hilfsfahrlehrer (schwere LKW) bei der NVA
Ausbildung zum Hebezeugführer (Autodrehkran)

1982 – 1985   Zer­spa­nungs­fach­arbei­ter & Fachabitur

Weiter­bil­dungen und Zerti­fikate :

  • Burnout als Chance (pAS – private Akademie für Selbständigkeit)
  • DSB Übungs­leiter „Frei­zeit und Brei­ten­sport“ (Berliner Sportjugend)
  • VDKS-ge­prüf­ter Kanu­lehrer
  • staat­lich ge­prüf­ter Boots­führer  (Raftguide in Östereich)
  • Ret­tungs­schwim­mer Silber (DLRG)
  • Hochseilgartentrainer (ERCA)
  • Erste Hilfe Outdoor Emergency (Johanniter)
  • Motorsägenschein basic & Baumfällung

Fachliche Erfahrungen aus verschiedenen privaten und beruflichen Zusammenhängen

  • Prozessbezogene Begleitung junger Menschen
  • Planung und Durchführung JULEIKA-Ausbildung
  • Spielpädagogik
  • Einzel- und Gruppensupervision
  • Standardisierung / Berufsbild „Erlebnispädagoge“ auf Bundesebene nach EQS und DQS
  • Organisation und Durchführung einer Open Space Veranstaltung
  • Seminaristische Begleitung und Moderation von Gruppenprozessen
  • Organisation von Fachtagen und Fachtagungen
  • Gruppen- und Familienaufstellung
  • Berichtswesen
  • Angebotswesen
  • das Wissen um die Lern- und Entwicklungspotentiale in verschiedenen Outdoormedien sowie Möglichkeiten ihrer zielgerichteten Fokussierung
  • Möglichkeiten und Grenzen der Sicherung von Transfer-Erfahrungen
  • Einfache und Doppelte Buchhaltung
  • Organisation von Betriebsabläufen mit freien und festen Mitarbeitern
  • Anleitung und Begleitung von Praktikanten und Freiwilligen
    (FÖJ, Zivi)
  • Standardisierungsprozesse im Betrieb (teilw. Bau) von verschiedenen Outdoor-Medien (Seilbauten, Kanu, Floß, Bogen, …)
  • Entwurf, Planung und Organisation in betrieblichen Jahreszyklen (Bildungsprogramme, offene Bildungsangebote)
  • Handwerk: Grün- und Krummholzbau, Bogenbau, Fahrradwerkstatt
    ehemaliger Flugmodellbauer (DDR-Meister 1979)
  • Husky – Pflege, Sozialverhalten, Tourenwagen, Schlitten,
  • Klettern an künstlichen Seilbauten
  • Intuitives Bogenschießen
  • Kanu- und Kajak (Wanderkanu, Seekajak, Wildwasser)
  • Bergwandern
  • Fahrradtouren / Expedition
  • Einfach Leben / Survival
  • Ausgeprägte Ortskenntnisse zur Infrastruktur in Natur- und Kulturräumen im östlichen Berliner Umland (LOS, MOL, BAR) sowie Berlin – insbesondere Märkische Schweiz, Alte Spree, Strausberg

Mitgliedschaft als nat. Person

  • Netzwerk Erlebnispädagogik Brandenburg-Berlin e.V.
    (Vorstand)

Mitgliedschaften im Rahmen berufl. Tätigkeiten

  • Bundesverband für Individual- und Erlebnispädagogik e.V.
    (AK Aus- & Weiterbildung + AK Klassen- und Gruppenfahrten)
  • Landesverband Kinder- und Jugendreisen Berlin-Brandenburg e.V.
  • ehemals Strausberger Bündnis für und mit Familien
  • Nalele e.V. (Nachhaltig Leben Lernen) www.nalele.de
  • ehemals Mitglied Märkische S5-Region

Fremdsprachen :

  • Eng­lisch
  • Grundlagen Spanisch

Auslandsaufenthalte:

1993 – Fahrrad-Expedition, Zentralasien, 4 ½ Monate

1994 – Raftguide, Östereich, ½ Jahr

1996 – Borneo-Durchquerung, Indonesien, 6 Wochen

1997 – Mongolei, Faltboot-Expedition, 3 Monate

1999 – 2000  Südamerika,  privat sowie Besuch verschiedener

            Schul- und Sozial-Projekte, 7 ½ Monate

Compu­ter­kennt­nisse :

diverse Office-Programme unter Windows, Egroupware, Netzwerktechnik, Administration und Betreuung verschiedener Webseiten auf Basis CMS-System Contenido, „Das papierlose Büro“- Nutzung einer Cloud, einfache Bildbearbeitung unter Photoshop und Correl

Führer­scheine :

1 bis 5     (PKW, LKW, Schwere LKW, Anhänger, Motorrad, Traktor, Krankenfahrstuhl)

Hobbys:

Aktiv & nachhaltig Leben im Outdoorbereich und auf dem eigenen kleinen Bauernhof, Kreativ/künstlerisches Gestalten mit Holz, Fotografie, Kanu, Klettern, Bergwandern,

Etwas von Ingo Wolf gelernt?

Haben Sie einen Kurs oder ein Seminar von Ingo Wolf besucht? Helfen Sie anderen Besuchern, indem Sie eine Bewertung schreiben!

Als Dank wird Springest € 1,00 an die Stiftung Edukans spenden.

Bewertung schreiben

Bewertung schreiben

Bewerten Sie und helfen Sie anderen Besuchern ein passendes Weiterbildungsprodukt zu finden. Als Dank spenden wir € 1,00 an die Stiftung Edukans.

Teilen Sie Ihre Erfahrung