Fachplaner für vorbeugenden Brandschutz - TÜV nach Richtlinie DIvB 100

Dauer
Ausführung
Vor Ort
Startdatum und Ort
Logo von TÜV NORD Akademie GmbH & Co. KG
Bewertung: starstarstarstarstar_half 9 Bildungsangebote von TÜV NORD Akademie GmbH & Co. KG haben eine durchschnittliche Bewertung von 9 (aus 33 Bewertungen)

Tipp: Haben Sie Fragen? Für weitere Details einfach auf "Kostenlose Informationen" klicken.

Startdaten und Startorte

placeTÜV NORD Akademie GmbH & Co. KG Geschäftsstelle Bremen, 28199, Bremen, Airbus-Allee 3
10. Jan 2022 bis 27. Jul 2022

Beschreibung

Zugang zu der berufsbegleitenden Fortbildung zum „Fachplaner für vorbeugenden Brandschutz - TÜV®“ hat, wer
• ein technisch-wissenschaftliches Ingenieurstudium z. B. in den Bereichen Architektur, Bauwesen, Maschinenbau, Elektrotechnik, Haus- und Sicherheitstechnik, Gebäudemanagement absolviert hat oder
• wer über einen gleichwertigen technischen oder naturwissenschaftlichen Bildungsgang verfügt oder
• die Eignung mindestens für den gehobenen feuerwehrtechnischen Dienst besitzt, oder
• einer anderen für das Fachgebiet geeigneten Fachrichtung, entsprechend Richtlinie 89/48/EWG über eine allgemeine Regelung zur Anerkennung der Hochschuldiplome, angehört.

Darüber hinaus können Personen mit entsp…

Gesamte Beschreibung lesen

Frequently asked questions

Es wurden noch keine Besucherfragen gestellt. Wenn Sie weitere Fragen haben oder Unterstützung benötigen, kontaktieren Sie unseren Kundenservice.

Noch nicht den perfekten Kurs gefunden? Verwandte Themen: Brandschutz, Explosionsschutz / ATEX, Sicherheitsmanagement, Abwasser und Immissionsschutz.

Zugang zu der berufsbegleitenden Fortbildung zum „Fachplaner für vorbeugenden Brandschutz - TÜV®“ hat, wer
• ein technisch-wissenschaftliches Ingenieurstudium z. B. in den Bereichen Architektur, Bauwesen, Maschinenbau, Elektrotechnik, Haus- und Sicherheitstechnik, Gebäudemanagement absolviert hat oder
• wer über einen gleichwertigen technischen oder naturwissenschaftlichen Bildungsgang verfügt oder
• die Eignung mindestens für den gehobenen feuerwehrtechnischen Dienst besitzt, oder
• einer anderen für das Fachgebiet geeigneten Fachrichtung, entsprechend Richtlinie 89/48/EWG über eine allgemeine Regelung zur Anerkennung der Hochschuldiplome, angehört.

Darüber hinaus können Personen mit entsprechender Eignung, die vorgenannte Anforderungen nicht erfüllen, auch ohne Hochschulstudium zur Ausbildung zugelassen werden, wenn sie eine
• qualifizierte berufliche Ausbildung (z. B. Meister, Techniker im Bauhaupt- oder Baunebengewerbe) oder
• zusätzliche anerkannte, facheinschlägige Weiterbildungen für vorbeugenden Brandschutz
(z. B. Brandschutzfachkraft, Fachbauleiter Brandschutz oder Fachplaner für Brandmelde- oder automatische Löschanlagen) absolviert und erfolgreich abgeschlossen haben und
• eine mindestens fünfjährige brandschutzbezogene Tätigkeit durchgeführt haben, davon mindestens drei Jahre in der brandschutztechnischen Planung von Gebäuden oder brandschutzrelevanten Anlagen oder einer vergleichbaren Tätigkeit, die von der Zulassungskommission entsprechend bewertet und den Anforderungen zugeordnet werden kann.

Eine Zulassung von Teilnehmern mit abweichenden Voraussetzungen ist durch die Zulassungskommission auf Anfrage möglich.
#Grundlagen und Vorschriften des Brandschutzes
Ziele und Maßnahmen
Vorschriften und Regelwerke
Grundlagen zur Erstellung von Brandschutzkonzepten
Brandverhalten von Baustoffen und Bauteilen sowie baukonstruktiver Brandschutz

Abwehrender Brandschutz
Brand- und Löschlehre
Brandbekämpfung
Funktion und Einbindung des abwehrenden Brandschutzes in Brandschutzkonzepte

Baulicher Brandschutz
Tragwerk, nichttragende Wände, Außenwände und Fassaden, Dächer
Bauliche und räumliche Trennung/Abschottungsprinzipien
Rettungswege (System, notwendige Flure, notwendige Treppen und Treppenräume, Übung)
Brandschutz bei der haustechnischen Abschottung von Leitungs- und Lüftungsanlagen

Technischer, betrieblicher und organisatorischer Brandschutz
Brandmeldeanlagen und Alarmierung
Anlagen zur Rauch- und Wärmeableitung, Rauchfreihaltung
Betrieblicher und organisatorischer Brandschutz

Brandschutzfachplanung und -umsetzung
Vorgehensweise bei der Erstellung von Brandschutzkonzepten
Übung zur Erstellung von Brandschutzkonzepten
Brandschutz im Bestand
Brandschutz in der Bauausführung
#In fünf, jeweils dreitägigen modular aufgebauten Seminaren zum „Fachplaner für vorbeugenden Brandschutz“, erlangen Sie von erfahrenen Referenten das erforderliche Wissen zu allen im Genehmigungsverfahren relevanten Bereichen des vorbeugenden Brandschutzes. Dieser ist zu einem zentralen Bestandteil bei der Planung und Genehmigung von Gebäuden geworden, dessen Nachweis für große Wohngebäude und Sonderbauten in den Landesbauordnungen entsprechend gefordert wird. Die entsprechnden Termine der einzelnen Module erhalten Sie mit der Anmeldung.

Als Brandschutz Fachplaner sind Sie für die Vollständigkeit und Brauchbarkeit entsprechender Brandschutznachweise verantwortlich. Alle dafür nötigen Kenntnisse der gesetzlichen und normativen Regelungen werden Ihnen in der berufsbegleitenden Fortbildung nahegebracht, die auf Basis der Qualitäts- und Prüfungsmaßstäbe der DlvB Richtlinie 100 erfolgt. Beginnend bei den rechtlichen Grundlagen aus dem Bauordnungs- und Arbeitsstättenrecht über die aktuellen Entwicklungen in der Brandschutztechnik bis hin zum organisatorischen Brandschutz lernen Sie alle relevanten Bereiche für vorbeugende Brandschutzmaßnahmen kennen. In entsprechenden Selbstlernphasen vertiefen Sie das Erlernte anhand von digitalen Studienbriefen und üben die praktische Umsetzung durch Bearbeitung von typischen Aufgabenstellungen des Fachplaners. Mit Hilfe von Praxisbeispielen wird die effektive Grundlagenermittlung aus Regelwerken des Bauordnungs-, Arbeitsstätten und Gefahrstoffrechts zum Erkennen der maßgebenden Anforderungen für eine schutzzielgerechte Planung geübt. Dabei stehen Ihnen erfahrenen Referenten im Rahmen von Online-Tutorien in den Selbstlernphasen unterstützend zur Seite. Außerdem werden Sie im Rahmen von Exkursionen das erworbene Wissen praktisch anwenden und vertiefen können.

Nach erfolgreichem Abschluss aller Module sind Sie in der Lage Brandschutzkonzepte für komplexe Bauvorhaben zu planen, zu begründen und entsprechend zu visualisieren. Dabei steht außerdem die Bewertung und Erstellung von Brandschutznachweisen im Fokus. Für die Erlangung der entsprechenden Qualifikation erstellen Sie im Rahmen der Selbstlernphasen einen Brandschutznachweis für einen Sonderbau und begründen diesen im Rahmen einer mündlichen Prüfung.
Bereits nachweisberechtigte Fachplaner im Brandschutz vertiefen ihr Wissen durch den Besuch von Einzelmodulen.

Werden Sie über neue Bewertungen benachrichtigt

Es wurden noch keine Bewertungen geschrieben.

Schreiben Sie eine Bewertung

Haben Sie Erfahrung mit diesem Seminar? Schreiben Sie jetzt eine Bewertung und helfen Sie Anderen dabei die richtige Weiterbildung zu wählen. Als Dankeschön spenden wir € 1,00 an Stiftung Edukans.

Es wurden noch keine Besucherfragen gestellt. Wenn Sie weitere Fragen haben oder Unterstützung benötigen, kontaktieren Sie unseren Kundenservice.

Bitte füllen Sie das Formular so vollständig wie möglich aus.

Anrede
(optional)
(optional)
(optional)
(optional)
(optional)
(optional)
(optional)
(optional)
Damit Ihnen per E-Mail oder Telefon weitergeholfen werden kann, speichern wir Ihre Daten und teilen sie ggf. mit TÜV NORD Akademie GmbH & Co. KG. Mehr Informationen dazu finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen.