Die Einführung eines digitalen Belegflusses im Rechnungswesen nach NKF

Logo von Institut für Verwaltungswissenschaften

Tipp: Haben Sie Fragen? Für weitere Details einfach auf "Kostenlose Informationen" klicken.

Startdaten und Startorte

Es gibt keine bekannten Startdaten für dieses Produkt.

Beschreibung


Mit der Einführung der Buchhaltungsstandards nach NKF stellt sich als weiter­gehende Frage in vielen Kommunen, ob ein digitaler Belegfluss realisiert werden soll. Dieses bedeutet, dass die Buchhaltungsbelege nicht in Papierform weiter­gegeben und archiviert werden sondern in digitaler Form verfügbar gemacht und archiviert werden können. Vorteile hierfür sind darin zu sehen, dass bei Einrichtung eines zentralen Posteingangs mit Scanfunktion eine umfassende Information zu den aktuell eingegangenen Rechnungen vorliegt und manuelle Archivierungsarbeiten minimiert werden. Dadurch ist eine umfassende Über­wachung der Zahlungszeitpunkte ermöglicht, unabhängig von der tatsächlichen Belegprüfung un…

Gesamte Beschreibung lesen

Frequently asked questions

Es wurden noch keine Besucherfragen gestellt. Wenn Sie weitere Fragen haben oder Unterstützung benötigen, kontaktieren Sie unseren Kundenservice.

Noch nicht den perfekten Kurs gefunden? Verwandte Themen: Digitales Rechnungswesen, NKF, Rechnungswesen, Buchhaltung und Betriebsbuchführung.


Mit der Einführung der Buchhaltungsstandards nach NKF stellt sich als weiter­gehende Frage in vielen Kommunen, ob ein digitaler Belegfluss realisiert werden soll. Dieses bedeutet, dass die Buchhaltungsbelege nicht in Papierform weiter­gegeben und archiviert werden sondern in digitaler Form verfügbar gemacht und archiviert werden können. Vorteile hierfür sind darin zu sehen, dass bei Einrichtung eines zentralen Posteingangs mit Scanfunktion eine umfassende Information zu den aktuell eingegangenen Rechnungen vorliegt und manuelle Archivierungsarbeiten minimiert werden. Dadurch ist eine umfassende Über­wachung der Zahlungszeitpunkte ermöglicht, unabhängig von der tatsächlichen Belegprüfung und Anordnung in den Ämtern. Überdies ist als weitere Ausbau­stufe ein digitales Bestellwesen denkbar, durch welches manuelle Vorkontie­rungs­arbeiten zudem vermindert werden können.

In der Veranstaltung wird die Thematik der Einführung digitaler Belegflüsse umfassen dargestellt: Was sind die Anforderungen aus Sicht der Buchhaltung und Haushaltsbewirtschaftung, was die Anforderungen aus Sicht der TUIV. Der Referent wird hierbei neben einführenden Bemerkungen sowie Praxis­erfah­rungen ein Brücke zwischen diesen Perspektiven schlagen, sodass für ein Umsetzungsprojekt wichtige Orientierungen gegeben werden.


Werden Sie über neue Bewertungen benachrichtigt

Es wurden noch keine Bewertungen geschrieben.

Schreiben Sie eine Bewertung

Haben Sie Erfahrung mit diesem Training? Schreiben Sie jetzt eine Bewertung und helfen Sie Anderen dabei die richtige Weiterbildung zu wählen. Als Dankeschön spenden wir € 1,00 an Stiftung Edukans.

Es wurden noch keine Besucherfragen gestellt. Wenn Sie weitere Fragen haben oder Unterstützung benötigen, kontaktieren Sie unseren Kundenservice.

Bitte füllen Sie das Formular so vollständig wie möglich aus

Anrede
(optional)
(optional)
(optional)
(optional)
(optional)
(optional)

Haben Sie noch Fragen?

(optional)
Damit Ihnen per E-Mail oder Telefon weitergeholfen werden kann, speichern wir Ihre Daten.
Mehr Informationen dazu finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen.