3D-Druck - Einführung und Überblick

Dauer
Startdatum und Ort
Logo von GRUNDIG AKADEMIE
Bewertung: star_halfstar_borderstar_borderstar_borderstar_border 1 Bildungsangebote von GRUNDIG AKADEMIE haben eine durchschnittliche Bewertung von 1 (aus 1 Bewertung)

Tipp: Haben Sie Fragen? Für weitere Details einfach auf "Kostenlose Informationen" klicken.

Startdaten und Startorte

90411 Nürnberg, Klingenhofstr. 58
11. Nov 2019
Hamburg
13. Nov 2019

Beschreibung

Die GRUNDIG AKADEMIE ist ein starker Partner in der beruflichen Weiterbildung.

Schwerpunkte: Seminare und Ausbildungen im Management- und IT-Bereich, Technische Trainings, speziell konzipierte Inhouse-Projekte für Unternehmen und Organisationen.

Der 3D-Druck bzw. die additive Fertigung wird in allen Medien als eine innovative Zukunftstechnologie angepriesen. Doch was verbirgt sich hinter diesem Themenkomplex? Es ist heute möglich, sehr schnell und effizient aus 3D-CAD-Modellen Musterteile (Rapid Prototyping) und Serienteile (Rapid Manufacturing) in 3D zu drucken.

Mit Rapid Prototyping entsteht so eine Möglichkeit, Kosten in der Produktentwicklung zu senken und die Reaktionsgeschwindigkeit auf Veränderungen im Markt zu erhöhen. Es ergeben sich aber auch ganz neue Anwendungsmöglichkeiten in Branchen, die bisher Modelle eher mit großem Aufwand gefertigt haben und jetzt nicht nur diese, sondern auch die Endprodukte bis hin zu Kleinseri…

Gesamte Beschreibung lesen

Frequently asked questions

Es gibt für diese Weiterbildung noch keine FAQ. Haben Sie eine Frage? Unsere Bildungsberater helfen Ihnen gerne weiter. Senden Sie uns eine E-Mail info@springest.de

Noch nicht den perfekten Kurs gefunden? Verwandte Themen: 3D-Druck, 3D-Design, 3D Max, Produktion / Herstellung und Logistik.

Die GRUNDIG AKADEMIE ist ein starker Partner in der beruflichen Weiterbildung.

Schwerpunkte: Seminare und Ausbildungen im Management- und IT-Bereich, Technische Trainings, speziell konzipierte Inhouse-Projekte für Unternehmen und Organisationen.

Der 3D-Druck bzw. die additive Fertigung wird in allen Medien als eine innovative Zukunftstechnologie angepriesen. Doch was verbirgt sich hinter diesem Themenkomplex? Es ist heute möglich, sehr schnell und effizient aus 3D-CAD-Modellen Musterteile (Rapid Prototyping) und Serienteile (Rapid Manufacturing) in 3D zu drucken.

Mit Rapid Prototyping entsteht so eine Möglichkeit, Kosten in der Produktentwicklung zu senken und die Reaktionsgeschwindigkeit auf Veränderungen im Markt zu erhöhen. Es ergeben sich aber auch ganz neue Anwendungsmöglichkeiten in Branchen, die bisher Modelle eher mit großem Aufwand gefertigt haben und jetzt nicht nur diese, sondern auch die Endprodukte bis hin zu Kleinserien fertigen können. Beispiele dafür gibt es in der Medizin, Schmuckindustrie, etc. Das nächste Ziel ist die flexible Kleinserienfertigung mit einem Mix aus klassischen und additiven Verfahren.

Interview mit dem freiberuflichen Trainer und Dozenten Christian Kubitsch zum Thema 3D-Druck

Zielgruppe

Produktmanager, Fach- und Führungskräfte aus den Bereichen Produktentwicklung, Forschung und Entwicklung, Konstruktion, Produktion, Werkzeugbau, Ersatzteilmanagement und alle Kreativen und Designer die an den technischen Möglichkeiten des 3D-Drucks interessiert sind.

Ihr Nutzen

Im Workshop erhalten Sie einen Überblick über die Technologie des 3D-Drucks und die grundlegenden Funktionsweisen generativer Fertigungsverfahren kennen. Es werden die gängigsten auf dem Markt befindlichen Fertigungsverfahren und Materialen, sowie die Möglichkeiten und Freiheiten des Bauteildesigns vorgestellt. Im praktischen Teil des Workshops erleben Sie unsere professionellen Industriedrucker im Einsatz. Hier bringen wir Ihnen die Druckverfahren FDM und SLA näher. Sie erhalten die Möglichkeit, den Druck für ein einfaches STL File zu starten und softwaretechnisch anzupassen.  

Methoden

Trainerinput, Diskussion, praktische Anwendung mit 3D-Druckern bei unserem Partner vor Ort

Schwerpunkte

Einführung 3D-Druck

  • Einführung
  • Geschichte
  • Additive und Subtraktive Fertigungsverfahren
  • Funktionsweise

Druckverfahren

  • FDM, FFF - Schmelzschichtverfahren
  • STL, SLA - Stereolithografie
  • DLP - Digital Light Processing
  • 3DP - Pulverdruck
  • MJM - Multi Jet Modeling, Polyjet
  • SLS - Selektives Lasersintern

Materialien

  • Kunststoff
  • Epoxidharz
  • Metallpulver

Praxisblock

  • Druckvorbereitung - Slicer Software
  • FDM-Druck live

Einsatzmöglichkeiten – Anwendungsbereiche

  • Produktentwicklung (Modelle zur Vorstellung und Prüfung von Ideen)
  • Designstudien und Tests in Forschung und Entwicklung
  • Formenbau für unterschiedlichste Anwendungsgebiete in nahezu allen Branchen
  • Ersatzteilfertigung (weltweiter Service)
  • Marketing / Vertrieb – Erstellung von Modellen für Präsentation beim Kunden
  • Erstellung von Funktionsmustern zum Test von Prototypen
  • Anschauungsmaterial für den Bildungsbereich

Produktentwicklung mit 3D-DruckBauteildesign

  • CAD
  • Scan

Nachbearbeitung "gedruckter" Bauteile

  • Treppenstufeneffekt
  • Schleifen, Polieren
  • Lackieren
  • Spanende Bearbeitung (z.B. Bohren, Drehen, Fräsen)

Dienstleistungen rund um den 3D-Druck

  • Modelle aus dem Internet
  • Druckservice
  • FabLabs

Werden Sie über neue Bewertungen benachrichtigt

Es wurden noch keine Bewertungen geschrieben.

Schreiben Sie eine Bewertung

Haben Sie Erfahrung mit diesem Kurs? Schreiben Sie jetzt eine Bewertung und helfen Sie Anderen dabei die richtige Weiterbildung zu wählen. Als Dankeschön spenden wir € 1,00 an Stiftung Edukans.

Es gibt für diese Weiterbildung noch keine FAQ. Haben Sie eine Frage? Unsere Bildungsberater helfen Ihnen gerne weiter. Senden Sie uns eine E-Mail info@springest.de

Bitte füllen Sie das Formular so vollständig wie möglich aus.

Anrede
(optional)
(optional)
(optional)
(optional)
(optional)
(optional)
(optional)
(optional)
Damit Ihnen per E-Mail oder Telefon weitergeholfen werden kann, speichern wir Ihre Daten und teilen sie ggf. mit GRUNDIG AKADEMIE. Mehr Informationen dazu finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen.