Digitales Rechnungswesen – e-Rechnungen, aktuelle GoBD und rechtskonforme Verfahrensdokumentation

Ausführung
Vor Ort
Startdatum und Ort
Logo von Verlag Dashöfer GmbH
Bewertung: starstarstarstarstar 9,8 Bildungsangebote von Verlag Dashöfer GmbH haben eine durchschnittliche Bewertung von 9,8 (aus 12 Bewertungen)

Tipp: Haben Sie Fragen? Für weitere Details einfach auf "Kostenlose Informationen" klicken.

Startdaten und Startorte

placeHannover
22. Apr 2021

Beschreibung

e-Rechnung wird zur Pflicht! Eine Verfahrensdokumentation ebenso.

Bei dieser Tagung erhalten Sie einen guten Überblick über die neuen Anforderungen, Trends und Lösungsansätze für das digitale Rechnungswesen.

Sie lernen zunächst die grundlegenden Anforderungen an e-Rechnungen, e-Invoicingssysteme und eine GoBD konforme Dokumentation kennen. Dies verdeutlicht auch die Notwendigkeit und Dringlichkeit ein Steuer IKS System bzw ein Tax Compliance Management System im Unternehmen aufzubauen.

Drei Experten werden diese Themen aus unterschiedlicher Sicht aufgreifen und Ihnen die praktische Umsetzung der abstrakten Vorgaben erläutern. Besonderes Augenmerk wird auf die prüfungssichere Erstellung eine…

Gesamte Beschreibung lesen

Frequently asked questions

Es wurden noch keine Besucherfragen gestellt. Wenn Sie weitere Fragen haben oder Unterstützung benötigen, kontaktieren Sie unseren Kundenservice.

Noch nicht den perfekten Kurs gefunden? Verwandte Themen: Digitales Rechnungswesen, Rechnungswesen, Buchhaltung, Betriebswirtschaft und Mahnwesen.

e-Rechnung wird zur Pflicht! Eine Verfahrensdokumentation ebenso.

Bei dieser Tagung erhalten Sie einen guten Überblick über die neuen Anforderungen, Trends und Lösungsansätze für das digitale Rechnungswesen.

Sie lernen zunächst die grundlegenden Anforderungen an e-Rechnungen, e-Invoicingssysteme und eine GoBD konforme Dokumentation kennen. Dies verdeutlicht auch die Notwendigkeit und Dringlichkeit ein Steuer IKS System bzw ein Tax Compliance Management System im Unternehmen aufzubauen.

Drei Experten werden diese Themen aus unterschiedlicher Sicht aufgreifen und Ihnen die praktische Umsetzung der abstrakten Vorgaben erläutern. Besonderes Augenmerk wird auf die prüfungssichere Erstellung einer Verfahrensdokumentation gelegt.

Als Teilnehmer können Sie Ihre firmenspezifischen Fragen in unseren Diskussionsrunden gemeinsam mit den Experten klären. Sie profitieren sowohl von dem Erfahrungsaustausch zwischen den Experten als auch zwischen den Seminarteilnehmern.


Moderation und Referent: Dirk J. Lamprecht

Die Themen:

Sie erhalten einen kompakten Überblick über die aktuelle Änderungen und Handlungsempfehlungen für die Umsetzung in der Praxis.

Hier finden Sie weitere Informationen x

e-Rechnung wird zur Pflicht! Wer ist betroffen? Was ist zu tun? (EU-Richtlinie 2014/55/EU)

Die Bundesregierung hat mit der E-Rechnungsverordnung vom 06.09.2017 die Weichen zur elektronischen Rechnungsstellung gegenüber öffentlichen Auftraggebern gestellt.

Mit der E-Rechnungsrichtlinie verpflichten sich die Mitgliedstaaten, bis spätestens zum 27.11.2018 die Abrechnung von öffentlichen Aufträgen mit elektronischen Rechnungen gegenüber öffentlichen Auftraggebern einzuführen.

Eine Verpflichtung zur Erstellung und Übertragung elektronischer Rechnungen für die leistenden Unternehmer besteht ab dem 27.11.2020.

Die Verfahrensdokumentation

Die GoBD verlangen eine Verfahrensdokumentation. Daher sind besondere handels- und steuerrechtliche Regelungen zu erfüllen. Verstärkt setzt gerade die Finanzverwaltung den Fokus auf das digitale Rechnungswesen und verlangt ein internes und später nachvollziehbares Kontrollverfahren – sog. Verfahrensdokumentation.

Tax Compliance / Steuer IKS

Tax Compliance – oder auch Steuerehrlichkeit – ist zurzeit in aller Munde. Dieser Begriff bezeichnet die Bemühungen eines Unternehmens die geltenden Steuergesetze und steuerlichen Pflichten zu befolgen. Es bedeutet aber auch mehr als die korrekte und pünktliche Erfüllung von Steuererklärungspflichten.

Es geht auch darum, die steuerlichen Haftungsrisiken vom Unternehmen zu verringern und die strafrechtlichen Risiken – persönliche Haftungsrisiken wegen Organisationsverschuldens – zu vermeiden. Das erfordert eine entsprechende Organisation im Unternehmen. Insoweit wird auch von einem internen Kontrollsystem („IKS“) für Steuern gesprochen. (BMF-Anwendungserlasses zu § 153 AO)

Programm9.00 UhrBegrüßung und Einführung

Moderation: Dirk J. Lamprecht, Leiter FB Steuern einer Göttinger Steuer- und Rechtsanwaltskanzlei und Lehrbeauftragter der Hochschule Bremen


Moderation und Referent: Dirk J. Lamprecht9.15 – 10.45 UhrThema 1: e-Rechnung, e- Invoicing und die digitale Verfahrensdokumentation im Rechnungswesen

Referent: Dirk J. Lamprecht

  1. Das Rechnungswesen im digitalen Wandel – Rechnungswesen 4.0
  2. e-Rechnung, e-Invoicing , ZUGFeRD und XRechnung
  3. Die aktuellen GoBD – gültig ab 1.1.2020 – Auswirkung und Handlungsbedarf
  4. Erstellung GoBD-konformer Verfahrensdokumentationen
  5. Einführung interner Kontrollsysteme für Steuern – Steuer-IKS und TAX-CMS
10.45 – 11.00 Uhr Kaffeepause  11.00 – 12.30 UhrThema 2: e-Rechnungen und Verfahrensdokumentation im Rechnungswesen – Praktische Erfahrungen aus Sicht der Unternehmen

Referent: Michael Burke, stv. Leitung Finance & Tax, Bertelsmann Stiftung Gütersloh

  1. Einführung eines e-Invoicing Systems
  2. Aufbau einer Verfahrensdokumentation im Rechnungswesen
  3. Anforderungen an Mitarbeiter des Rechnungswesens

Referent:
Michael Burke, stv. Leitung Finance & Tax, Bertelsmann Stiftung Gütersloh
12.30 – 13.30 Uhr Gemeinsames Mittagessen  13.30 – 14.30 UhrThema 3: Prüfungsschwerpunkte und Dokumentationspflichten

Referent: aus der Finanzverwaltung N.N.

  1. Anforderungen an e-Rechnungen und e-Invoicing Systeme
  2. Die aktuellen GoBD im Fokus der Finanzverwaltung
  3. Anforderungen an GoBD-konforme Verfahrensdokumentationen aus der Sicht der Betriebsprüfung
  4. Rechtliche Folgen bei Mängeln oder fehlender Verfahrensdokumentation

Diskussionsrunde mit den Referenten

14.30 – 14.45 Uhr Kaffeepause  14.45 – 16.30 UhrThema 4: Praxisbericht + Umsetzung + IT-Anforderungen

Referenten: Andreas Dobberstein und Torsten Busse-Stein

  1. Erfassung und Darstellung eines Prozesses direkt in einer Software
  2. Softwaregestützte Risikoanalyse und -bewertung
  3. Risiko-Minimierung durch ein Steuer-IKS

Diskussionsrunde mit den Referenten


Referent: Thorsten Busse-Stein, Geschäftsführer, bsp business solution professional GmbH ca. 16.30 Uhr

Ende der Tagung


Referent: Andreas Dobberstein, stellvertretender Verlagsleiter/ Produktmanager Verlag Dashöfer 

Im Anschluss findet ein Get-together von 16:30 bis 18:00 Uhr

Hier können Sie in ungezwungener Atmosphäre über das Thema „Digitalisierung im Rechnungswesen“ mit den Experten und Teilnehmern weiter diskutieren.

Werden Sie über neue Bewertungen benachrichtigt

Es wurden noch keine Bewertungen geschrieben.

Schreiben Sie eine Bewertung

Haben Sie Erfahrung mit diesem Seminar? Schreiben Sie jetzt eine Bewertung und helfen Sie Anderen dabei die richtige Weiterbildung zu wählen. Als Dankeschön spenden wir € 1,00 an Stiftung Edukans.

Es wurden noch keine Besucherfragen gestellt. Wenn Sie weitere Fragen haben oder Unterstützung benötigen, kontaktieren Sie unseren Kundenservice.

Bitte füllen Sie das Formular so vollständig wie möglich aus

Anrede
(optional)
(optional)
(optional)
(optional)
(optional)
(optional)
(optional)
(optional)

Haben Sie noch Fragen?

(optional)
Damit Ihnen per E-Mail oder Telefon weitergeholfen werden kann, speichern wir Ihre Daten.
Mehr Informationen dazu finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen.