Sommerlehrgang Internationales Unternehmenssteuerrecht

Dauer
Ausführung
Vor Ort
Startdatum und Ort

Sommerlehrgang Internationales Unternehmenssteuerrecht

BeckAkademie Seminare
Logo von BeckAkademie Seminare
Bewertung: starstarstarstarstar_border 8 Bildungsangebote von BeckAkademie Seminare haben eine durchschnittliche Bewertung von 8 (aus 1 Bewertung)

Tipp: Haben Sie Fragen? Für weitere Details einfach auf "Kostenlose Informationen" klicken.

Startdaten und Startorte

placeDüsseldorf
9. Aug 2022 bis 10. Aug 2022
Details ansehen
event 9. August 2022, 09:00-17:00, NH Düsseldorf City, Düsseldorf, 1. Tag
event 10. August 2022, 09:00-17:00, NH Düsseldorf City, Düsseldorf, 2. Tag

Beschreibung

Personen- und Kapitalgesellschaften in der internationalen Steuerberatung

Für grenzüberschreitend tätige (auch mittelständische) Unternehmen gilt es, ein komplexes Wirrwarr von nationalen, europäischen und supranationalen Steuerregelungen zu entzerren. Fragen der Internationalen Unternehmensbesteuerung stellen sich dabei nicht nur bei der Steuerplanung, sondern gerade auch im Alltagsgeschäft (z. B. Vermeidung von Anrechnungsüberhängen bei Quellensteuern, Entlastung vom Steuerabzug und Anforderungen nach § 50d Abs. 3 EStG, Betriebsausgabenabzug für grenzüberschreitende Zahlungen sowie Besteuerung bei Auslandsaktivitäten mittels Betriebsstätten oder Personengesellschaften). Der Lehrgang beantw…

Gesamte Beschreibung lesen

Frequently asked questions

Es wurden noch keine Besucherfragen gestellt. Wenn Sie weitere Fragen haben oder Unterstützung benötigen, kontaktieren Sie unseren Kundenservice.

Noch nicht den perfekten Kurs gefunden? Verwandte Themen: Unternehmenssteuerrecht, Körperschaftsteuer / Gewerbesteuer, Steuerrecht, Umsatzsteuer und Gewerberecht.

Personen- und Kapitalgesellschaften in der internationalen Steuerberatung

Für grenzüberschreitend tätige (auch mittelständische) Unternehmen gilt es, ein komplexes Wirrwarr von nationalen, europäischen und supranationalen Steuerregelungen zu entzerren. Fragen der Internationalen Unternehmensbesteuerung stellen sich dabei nicht nur bei der Steuerplanung, sondern gerade auch im Alltagsgeschäft (z. B. Vermeidung von Anrechnungsüberhängen bei Quellensteuern, Entlastung vom Steuerabzug und Anforderungen nach § 50d Abs. 3 EStG, Betriebsausgabenabzug für grenzüberschreitende Zahlungen sowie Besteuerung bei Auslandsaktivitäten mittels Betriebsstätten oder Personengesellschaften). Der Lehrgang beantwortet Ihnen diese Fragen und nimmt die wesentlichen internationalen Steuerthemen bei Personen- und Kapitalgesellschaftstrukturen in den Fokus, die Ihnen regelmäßig im Unternehmen oder in der Beratung begegnen. Unsere Experten vermitteln Ihnen zum einen die nötigen Kenntnisse, um steuerliche Risiken zu begrenzen und Schaden von Unternehmen abzuwenden. Zum anderen werden Strategien aufgezeigt, um gezielt bestehende Gestaltungschancen nutzen zu können.

Der (internationale) Kapitalgesellschaftskonzern

  • Besteuerung von ausländischen Einkünften
  • Vermeidung von Doppelbesteuerungen nach nationalem Recht und nach den Doppelbesteuerungsabkommen
  • Vermeidung von Anrechnungsüberhänge (insb. Anrechnung ausl. Steuern auf GewSt)
  • Ent- und Verstrickung von Wirtschaftsgütern (insb. § 12 KStG)
  • Vermeidung von weißen/grauen Einkünften (insb. §§ 4k, 4j EStG)

Strategien zur steueroptimierten Gewinnrepatriierung

  • Schachtelprivilegien nach nationalem und Abkommensrecht
  • Lösungen für gewerbesteuerliche Fallstricke
  • Einlagenrückgewähr bei EU/EWR- und Drittstaaten-Kapitalgesellschaften
  • Gewinnrepatriierung und Quellensteuerentlastungsverfahren (einschl. Anti-Treaty-Shopping)

Hinzurechnungsbesteuerung bei Kapitalgesellschaften

  • Neuerungen durch das ATAD-Umsetzungsgesetz im Überblick
  • Fallstricke und Gestaltungsansätze
  • Gewerbesteuerliche Besonderheiten für Alt- und Neufälle

Grenzüberschreitende Umwandlungen

  • Umwandlungen innerhalb der EU
  • Verschmelzungen in Drittstaaten

Der (internationale) Personengesellschaftskonzern

  • Rechtstypenvergleich
  • Grundzüge der Besteuerung von Personengesellschaften im DBA-Fall
  • Gewinnabgrenzung nach AOA
  • Grenzüberschreitendes Sonderbetriebsvermögen (insb. § 50d Abs. 9, Abs. 10 und § 4i EStG)
  • Qualifikationskonflikte
  • Das Optionsmodell für Personengesellschaften

13 Zeitstunden nach § 15 FAO / § 9 FBO

Werden Sie über neue Bewertungen benachrichtigt

Es wurden noch keine Bewertungen geschrieben.

Schreiben Sie eine Bewertung

Haben Sie Erfahrung mit diesem Training? Schreiben Sie jetzt eine Bewertung und helfen Sie Anderen dabei die richtige Weiterbildung zu wählen. Als Dankeschön spenden wir € 1,00 an Stiftung Edukans.

Es wurden noch keine Besucherfragen gestellt. Wenn Sie weitere Fragen haben oder Unterstützung benötigen, kontaktieren Sie unseren Kundenservice.

Bitte füllen Sie das Formular so vollständig wie möglich aus

Anrede
(optional)
(optional)
(optional)
(optional)
(optional)
(optional)
(optional)
(optional)

Haben Sie noch Fragen?

(optional)
Damit Ihnen per E-Mail oder Telefon weitergeholfen werden kann, speichern wir Ihre Daten.
Mehr Informationen dazu finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen.