Gemeinschaftsbetrieb: Innovative Zusammenarbeit über die Unternehmensgrenzen hinaus

Dauer
Ausführung
Vor Ort
Startdatum und Ort

Gemeinschaftsbetrieb: Innovative Zusammenarbeit über die Unternehmensgrenzen hinaus

BeckAkademie Seminare
Logo von BeckAkademie Seminare
Bewertung: starstarstarstarstar_border 8 Bildungsangebote von BeckAkademie Seminare haben eine durchschnittliche Bewertung von 8 (aus 1 Bewertung)

Tipp: Haben Sie Fragen? Für weitere Details einfach auf "Kostenlose Informationen" klicken.

Startdaten und Startorte

placeFrankfurt
27. Sep 2024
Details ansehen
event 27. September 2024, 09:00-17:00, Hotel Frankfurt Messe, Frankfurt, 1. Tag

Beschreibung

Eine Alternative zur Arbeitnehmerüberlassung, Restrukturierung oder zum Tarifausstieg

Klassisch abgrenzbare Abteilungen innerhalb eines Unternehmens lösen sich in vielen Unternehmensstrukturen und bei Konzernen nach und nach auf. Aufgaben wie z. B. das Personalmanagement werden fließend unternehmesübergreifend von einem Unternehmen wahrgenommen und gesteuert. Ein gemeinsamer Betrieb mehrerer Unternehmen entsteht in der Praxis häufig unauffällig und bleibt lange Zeit unentdeckt. Dabei stehen den zahlreichen Vorteilen einer kosteneffizienten Bündelung von zentralen Kompetenzen in einem Unternehmensnetzwerk als echte Alternative zum Outsourcing viele risikoreiche arbeitsrechtliche Folgen gegenü…

Gesamte Beschreibung lesen

Frequently asked questions

Es wurden noch keine FAQ hinterlegt. Falls Sie Fragen haben oder Unterstützung benötigen, kontaktieren Sie unseren Kundenservice. Wir helfen gerne weiter!

Noch nicht den perfekten Kurs gefunden? Verwandte Themen: AÜG (Arbeitnehmerüberlassungsgesetz), Personalcontrolling, Personalmanagement, Arbeitsrecht und Personalabbau.

Eine Alternative zur Arbeitnehmerüberlassung, Restrukturierung oder zum Tarifausstieg

Klassisch abgrenzbare Abteilungen innerhalb eines Unternehmens lösen sich in vielen Unternehmensstrukturen und bei Konzernen nach und nach auf. Aufgaben wie z. B. das Personalmanagement werden fließend unternehmesübergreifend von einem Unternehmen wahrgenommen und gesteuert. Ein gemeinsamer Betrieb mehrerer Unternehmen entsteht in der Praxis häufig unauffällig und bleibt lange Zeit unentdeckt. Dabei stehen den zahlreichen Vorteilen einer kosteneffizienten Bündelung von zentralen Kompetenzen in einem Unternehmensnetzwerk als echte Alternative zum Outsourcing viele risikoreiche arbeitsrechtliche Folgen gegenüber. Das Seminar zeigt auf, wie die trennscharfe Abgrenzung zu einer Arbeitnehmerüberlassung vorgenommen werden muss, um nicht in das „Fettnäpfchen“ einer Arbeitnehmerüberlassung und den besonderen Anforderungen des AÜG zu treten. Der Referent vermittelt zudem die wichtigsten Indikatoren für die Entstehung eines Gemeinschaftsbetriebs, sodass Sie bereits frühzeitig erkennen, ob in Ihrem Unternehmen bereits ein Handlungsbedarf besteht oder sich Tendenzen eines gemeinsamen Betriebs abzeichnen. Anhand von zahlreichen Praxisbeispielen erfahren Sie, welche Risiken und Nebenwirkungen abgewogen werden müssen. Eine Zusammenarbeit über die Unternehmensgrenze hinweg hat gravierende Auswirkungen auf arbeitsrechtliche Fragestellungen im Betrieb. Gemeinschaftsbetriebe führen zu einem arbeitgeberübergreifenden Kündigungsschutz und damit zu einer unternehmensübergreifenden Sozialauswahl und beeinflussen die Bildung und Zuständigkeit des Betriebsrats.

Entstehung des Gemeinschaftsbetriebs

  • Historie und Grundstruktur
  • Voraussetzung des Gemeinschaftsbetriebs
  • Nachweis eines Gemeinschaftsbetriebs
  • Auswirkung des Gemeinschaftsbetriebs auf die Arbeits- und Vergütungsbedingungen

Abgrenzung zu anderen Formen des Arbeitnehmer-Dritteinsatzes

  • Arbeitnehmerüberlassung
  • Werk-/Dienstvertrag

Auswirkungen im Betriebsverfassungsrecht

  • Betriebsrat/Gesamtbetriebsrat/Konzernbetriebsrat
  • Betriebsänderung
  • Betriebsvereinbarungen

Besonderheiten im Kündigungsschutzrecht

  • Freie Arbeitsplätze im Gemeinschaftsbetrieb
  • Sozialauswahl im Gemeinschaftsbetrieb
  • Beteiligung des Betriebsrates

Schwellenwertbezogene Vorschriften

Rechtsfolgen

Gründung eines Gemeinschaftsbetriebs

  • Gestaltungsmöglichkeiten
  • Vorgehensweise

6,5 Zeitstunden nach § 15 FAO

Werden Sie über neue Bewertungen benachrichtigt

Es wurden noch keine Bewertungen geschrieben.

Schreiben Sie eine Bewertung

Haben Sie Erfahrung mit diesem Seminar? Schreiben Sie jetzt eine Bewertung und helfen Sie Anderen dabei die richtige Weiterbildung zu wählen. Als Dankeschön spenden wir € 1,00 an Stiftung Edukans.

Es wurden noch keine FAQ hinterlegt. Falls Sie Fragen haben oder Unterstützung benötigen, kontaktieren Sie unseren Kundenservice. Wir helfen gerne weiter!

Bitte füllen Sie das Formular so vollständig wie möglich aus

(optional)
(optional)
(optional)
(optional)
(optional)
(optional)
(optional)

Haben Sie noch Fragen?

(optional)

Anmeldung für Newsletter

Damit Ihnen per E-Mail oder Telefon weitergeholfen werden kann, speichern wir Ihre Daten.
Mehr Informationen dazu finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen.