PPP-Vertragsgestaltung im öffentlichen Hochbau

Logo von BAU-Akademie West

Tipp: Haben Sie Fragen? Für weitere Details einfach auf "Kostenlose Informationen" klicken.

Startdaten und Startorte

Es gibt keine bekannten Startdaten für dieses Produkt.

Beschreibung

Ausgangssituation:

Bei Public Private Partnerships (PPPs) im öffentlichen Hochbau übernehmen private Auftragnehmer Planung, Finanzierung, Bau, Unterhaltung und Betrieb von Gebäuden (Lebenszyklusansatz). Bei dieser Beschaffungsvariante – in Deutschland gibt es mittlerweile über 100 beauftragte PPP-Projekte – können öffentliche Auftraggeber hohe Effizienzgewinne im Vergleich zur Eigenrealisierung erzielen.

Bei PPP-Vorhaben kommt der Gestaltung der Verträge eine zentrale Bedeutung zu, da sie den Rahmen des Projekts bilden und die Regeln der langfristigen Zusammenarbeit festlegen. Nur wenn es gelingt, eine interessengerechte und faire Vertragsgestaltung zwischen allen Beteiligten zu finden, wir…

Gesamte Beschreibung lesen

Frequently asked questions

Es wurden noch keine Besucherfragen gestellt. Wenn Sie weitere Fragen haben oder Unterstützung benötigen, kontaktieren Sie unseren Kundenservice.

Noch nicht den perfekten Kurs gefunden? Verwandte Themen: Hochbau, Vertragsgestaltung, Bau / Bauwesen, Bautechnik und Maurer.

Ausgangssituation:

Bei Public Private Partnerships (PPPs) im öffentlichen Hochbau übernehmen private Auftragnehmer Planung, Finanzierung, Bau, Unterhaltung und Betrieb von Gebäuden (Lebenszyklusansatz). Bei dieser Beschaffungsvariante – in Deutschland gibt es mittlerweile über 100 beauftragte PPP-Projekte – können öffentliche Auftraggeber hohe Effizienzgewinne im Vergleich zur Eigenrealisierung erzielen.

Bei PPP-Vorhaben kommt der Gestaltung der Verträge eine zentrale Bedeutung zu, da sie den Rahmen des Projekts bilden und die Regeln der langfristigen Zusammenarbeit festlegen. Nur wenn es gelingt, eine interessengerechte und faire Vertragsgestaltung zwischen allen Beteiligten zu finden, wird ein PPP-Vorhaben zu einem dauerhaften Erfolg.


Ziel:

Im ersten Teil des Workshops werden anhand eines konkreten Vertragsmusters die wesentlichen Regelungsinhalte eines PPP-Projektvertrages im öffentlichen Hochbau aufgezeigt und aus Auftraggeber- wie auch aus Bietersicht diskutiert. Ein Schwerpunkt dieses Teils des Workshops werden weiterhin die Regelungen für die Bauzwischenfinanzierung wie auch für die langfristige Finanzierung mit ihren Implikationen auf das vorlaufende Vergabeverfahren sein.

Im zweiten Teil der Fachveranstaltung werden Chancen, Risiken und Fallstricke in Konsortial- und Nachunternehmerverträgen beleuchtet.

Inhalt:

  • PPP-Projektvertrag" (Planen, Bauen, Finanzieren, Betreiben), insbesondere

- Finanzierungsregelungen,

- Nebenangebote (allgemein und für Finanzierungsstrukturen)

- Regelungen über quantitative bzw. qualitative
Leistungsänderungen während der Betriebsphase

  • "Konsortialvertrag“ und "Nachunternehmerverträge"

<//strong>

Werden Sie über neue Bewertungen benachrichtigt

Es wurden noch keine Bewertungen geschrieben.

Schreiben Sie eine Bewertung

Haben Sie Erfahrung mit diesem Seminar? Schreiben Sie jetzt eine Bewertung und helfen Sie Anderen dabei die richtige Weiterbildung zu wählen. Als Dankeschön spenden wir € 1,00 an Stiftung Edukans.

Es wurden noch keine Besucherfragen gestellt. Wenn Sie weitere Fragen haben oder Unterstützung benötigen, kontaktieren Sie unseren Kundenservice.

Bitte füllen Sie das Formular so vollständig wie möglich aus

Anrede
(optional)
(optional)
(optional)
(optional)
(optional)
(optional)

Haben Sie noch Fragen?

(optional)
Damit Ihnen per E-Mail oder Telefon weitergeholfen werden kann, speichern wir Ihre Daten.
Mehr Informationen dazu finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen.